Jetzt Mitglied werden – Aufnahmeantrag zur CDU

Über 3100 Frauen und Männer sind Mitglied des CDU Kreisverbandes Wesel. Sie engagieren sich in 13 Stadt- und Gemeindeverbänden und in vielen Ortsverbänden für die Politik der CDU in ihrer Stadt/Gemeinde, im Kreis, in NRW, in Deutschland und darüber hinaus. Jede weitere Mitgliedschaft ist eine wichtige Unterstützung für die Fortsetzung einer Politik aus christlichen Grundüberzeugungen für Frieden, Freiheit und Sicherheit.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Mitglied der CDU zu werden. Sie können einen Antrag z.B. online ausfüllen, siehe Button an der rechten Seite, oder den nachfolgenden Antrag (doppelseitig) ausdrucken, ausfüllen und an uns senden. Falls Sie Fragen zu Mitgliedschaft haben, einfach anrufen unter Tel. 0281/22037.

Aufnahmeantrag_2017

Erfolgreiche Landtagswahl

Was vor drei Monaten kaum noch zu erwarten war, ist eingetroffen. Mit einem deutlichen Vorsprung wurde die CDU stärkste Fraktion im Landtag von Nordrhein-Westfalen und wird mit Armin Laschet den nächsten Ministerpräsidenten stellen. 72 direkt gewählte Abgeordnete bilden mit dem möglichen Koalitionspartner FDP (28) eine knappe Mehrheit, die die Regierungsverantwortung übernehmen will. Aus dem Kreis Wesel mit dabei ist Charlotte Quik. Sie gewann den Wahlkreis 58 Wesel III mit einem Vorsprung von 2,5 % vor dem SPD-Kandidaten und bisherigen Abgeordneten Norbert Meesters.

Nachfolgend eine kleine Übersicht zu den Erststimmen, wobei nur die Daten von CDU und SPD mit den Veränderungen zur Landtagswahl 2012 aufgeführt sind:

Wahlgebiet CDU +/- SPD +/-
Kreis Wesel 36,0 + 6,0 39,3 – 7,3
WK 56 30,7 + 7,8 41,7 – 12,5
WK 57 36,8 + 4,7 38,5 – 6,4
WK 58 39,4 + 8,7 36,9 – 7,9
WK 59 34,6 + 8,7 42,2 – 6,3
WK 63 23,9 + 3,6 41,6 – 15,8

Bei Zweitstimmen gibt es ein ähnliches Bild, wobei wegen der großen Anzahl von Parteien auf die anhängende Datei verwiesen wird.

Zweitstimmenergebnis_im_Kreis_Wesel_mit_Veraenderung_zur_Landtagswahl_2012

 

Ein toller Abend in Veen

Der Landtagswahlkampf geht in die Zielgerade. CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet ist quasi non-stop unterwegs: Im Bergischen, in Westfalen, im Rheinland stellt er sich und seine Partei als die bessere Alternative zur noch amtierenden rot-grünen Koalition vor. Letzte Station eines langen Tour-Tages ist dann Veen. Natürlich. Denn das Beste hebt man sich natürlich immer bis zum Schluss aus, weiß Matthias Broeckmann als Stellvertretender Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Wesel in seinem Willkommenswort an „unseren künftigen Ministerpräsidenten“. Rund 400 Zuhörerinnen und Zuhörer im vollbesetzten Festsaal des Spargelhofes Schippers sehen das genauso: „Armin! Armin! Armin!“ rufen sie Laschet zu. Ihr rhythmisches Klatschen soll ihm die Power geben, um am Ende das Kopf-an-Kopf-Ringen um das Amt des Regierungschefs zu gewinnen. Es ist der bestmögliche Einstieg in einen Abend, der im Kreis Wesel drei Tage vor der Landtagswahl einen Höhepunkt im Wahlkampf bringt. Weiterlesen

Ein nachdenklicher Volker Kauder begeisterte

Wo es keine Religionsfreiheit gibt, da gibt es auch keine Freiheit

Es gibt eine Zeit für den Wahlkampf. Und es gibt Gelegenheiten zu grundsätzlichen Standortbestimmungen über den Tag hinaus. Wie gut beides verzahnt werden kann, erlebten jetzt die rund 120 Zuhörer in der Schützenhalle des BSV Friedrichsfeld, aufmerksam bewirtet von der Frauen Union des Kreises unter Leitung der Vorsitzenden Anika Zimmer: Volker Kauder, Vorsitzender der CDU/ CSU-Bundestagsfraktion, hielt als prominenter Referent ein mitreißendes Plädoyer für die Religionsfreiheit – behielt aber auch den Wahltermin am 14. Mai im Blick. Dabei stärkte Kauder der örtlichen Landtagskandidatin Charlotte Quik und den Christdemokraten in Nordrhein-Westfalen allgemein mit Blick auf die beiden CDU-Siege im Saarland und in Schleswig-Holstein den Rücken: „Ich bin guten Mutes, dass wir das 3:0 schaffen“ – dass die CDU also auch in NRW die Nase vorn haben wird. Nordrhein-Westfalen sei wunderschönes Land, die Menschen hier hätten zweifelsohne dieselben Fähigkeiten wie die in anderen Bundesländern. Dass NRW trotzdem auf den hintersten Plätzen lande, habe etwas mit der politischen Führung zu tun. Die naheliegende Schlussfolgerung des politischen Schwergewichts: „Die CDU muss wieder auf Platz eins kommen, nur so ist der Politikwechsel durchzusetzen“. Weiterlesen

Zuhören, Entscheiden, Handeln – Armin Laschet in Alpen-Veen

Donnerstag, 11. Mai 2017, 20.00 Uhr

Absoluter Höhepunkt des Wahlkampfes im Kreis Wesel wird der Besuch des künftigen Minister-präsidenten und CDU-Landesvorsitzenden Armin Laschet am 11. Mai um 20.00 Uhr. Laschet wird im Spargelhof Schippers in Alpen-Veen klare Worte zur Situation in NRW finden und seine und die Pläne der CDU für die kommenden 5 Jahre vorstellen.

Wahlkreiskandidat Rainer Groß ist hocherfreut über den Besuch des Spitzenkandidaten. „Armin Laschet haben wir in Xanten bei der Feier ›70 Jahre CDU‹ Anfang November letzten Jahres erlebt. Er hat uns begeistert und dies wird jetzt nicht anders sein.“

 

Bundestagspräsident Lammert spricht in Moers

Donnerstag, 11. Mai 2017, 19.15 Uhr

Schon mehrfach hat sich das Autohaus Nühlen in Moers bereit erklärt, besonderen Persönlichkeiten einen Raum zu bieten. Mit dem Besuch des Bundestagspräsidenten Norbert Lammert wird dieser Reihe ganz prominent fortgesetzt. Lammert kommt auf Einladung von Ingo Brohl, Landtagskandidat im Wahlkreis 59 Wesel IV. In der protokollarischen Rangfolge steht Lammert an Platz 2 vor der Kanzlerin. Schon mehrfach wurde er auf Platz 1 gesehen. Lammert verzichtete jedoch auf eine Kandidatur zum Bundespräsidenten. Der Bochumer wird gerühmt für seine großartigen Reden und für seinen Wortwitz. Deshalb darf man auf seine Ausführungen sehr gespannt sein. Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung beim Autohaus Nühlen erforderlich. Weiterlesen