Weiterhin mit 3 Abgeordnete im Bundestag

Die Wählerinnen und Wähler im Kreis Wesel haben Stabilität und Kontinuität gewählt.
Sabine Weiss kann den Wahlkreis 113 zum dritten Mal in Folge direkt holen, auch Kerstin Radomski gewinnt den Wahlkreis 114 direkt und Marie-Luise Dött zieht über die Liste für den Wahlkreis 117  in den Bundestag: Der Kreis Wesel ist damit wieder mit drei starken CDU-Stimmen in Berlin vertreten.

„Ich danke allen Wählerinnen und Wählern herzlich für ihr Vertrauen und ihre Stimme für die CDU“, so die CDU-Kreisvorsitzende Sabine Weiss: „Das gute Wahlergebnis ist uns Wiedergewählten Ansporn und Verpflichtung zugleich, auch weiterhin für eine starke Heimat und bestmögliche Bedingungen für die Niederrheiner zu kämpfen.“

„Nur durch den engagierten und unermüdlichen Einsatz der Parteimitglieder ist dieses tolle Wahlergebnis möglich geworden. Mein besonderer Dank gilt daher allen Parteimitgliedern und Unterstützern, die uns Kandidaten in den letzten Wochen und Monaten beherzt und tatkräftig zur Seite gestanden haben“, so die CDU-Kreisvorsitzende.

Auf der Basis des klaren Wählerauftrages werden sich die CDU-Abgeordneten in die nun anstehende Bildung einer stabilen Regierungsmehrheit einbringen. Ob am Ende des Weges ein „Jamaika-Bündnis“ stehe, werde sich zeigen. „Die Gespräche werden nicht leicht“, so Sabine Weiss. Allerdings zeige sich gerade am Niederrhein im Weseler Kreistag, dass eine erfolgreiche und konstruktive Zusammenarbeit von CDU, Bündnis 90/Die Grünen sowie FDP (hier mit VWG) möglich sei. Selbstverständlich seien auf Bundesebene ganz andere Rahmenbedingungen zu erfüllen. „Mit ganzer Kraft wird die CDU daran arbeiten, die AfD inhaltlich zu stellen und verlorene Wähler zurückzugewinnen“, so Sabine Weiss.